600 g Leber von Rind oder Schwein

750 g Kartoffeln

4 mittelgroße Zwiebeln (ca. 300 g)

100 ml Milch

50 g Butter oder Margarine

3 EL Speiseöl

1/2 TL Salz

Pfeffer

Muskat

Die Kartoffeln schälen, große Kartoffeln in zwei oder drei Stücke schneiden. In Salzwasser aufsetzen und 20 bis 25 Minuten kochen. Inzwischen die Zwiebeln schälen und in grobe Ringe schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln hineingeben und bei gelegentlichem Umwenden vorsichtig dünsten, bis sie glasig und leicht angeröstet sind. Den Rest des Öles in einer anderen Pfanne erhitzen und die Leberstücke gleichmäßig von beiden Seiten anbraten. Etwa 10 bis 15 Minuten schmoren lassen, öfter wenden. Nach dem Braten mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Für das Kartoffelpüree die Kartoffeln abgießen, Salz, Milch und Butter oder Margarine dazugeben, mit einem Kartoffelstampfer pürieren und mit geriebener Muskatnuss abschmecken.

Leber sollte immer erst nach dem Braten gewürzt und gesalzen werden, da sie sonst bitter wird. Man kann auch die Leber statt in einer Pfanne auf einem Gas- oder Elektrogrill zubereiten. Dazu schmeckt Leipziger Allerlei (Möhren, Erbsen, Blumenkohl) oder ein gemischter Salat.