200 g Dinkelvollkornmehl

200 g Roggenvollkornmehl

200 g Weizenmehl (Type 405)

200 g Sauerteig

250 ml Wasser (lauwarm)

20 g Frischhefe (1/2 Würfel)

2 TL Salz

1 TL Zucker

1 TL Speiseöl

Den Zucker in einem Becher mit dem lauwarmen Wasser auflösen, die Hefe klein bröseln und hinzufügen. 10 Minuten angehen lassen. Die verschiedenen Mehlsorten, Sauerteig und Salz in eine Rührschüssel geben. Das Wasser mit der Hefe dazugeben und mit einem großen Löffel oder einem elektrischen Knethaken gut vermengen. Etwas Mehl auf eine Arbeitsplatte streuen und den Teig sorgfältig mit der Hand durchkneten. Eventuell, je nach Konsistenz des Teiges, bemehlen oder etwas Wasser hinzufügen, bis er geschmeidig ist und nicht mehr klebt. Eine Kastenform mit dem Öl einfetten und den Teig hineingeben. Ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen auf 220° vorheizen, das Brot 15 Minuten bei starker Hitze backen lassen, dann die Temperatur auf 180° reduzieren und weitere 25 Minuten backen. Dieses Rezept ergibt ein Brot von gut 900 Gramm.

Dinkelmehl ist zwar etwas teurer als Roggen- oder Weizenmehl, doch gibt diese alte Getreidesorte dem Brot einen speziellen leckeren, leicht nussigen Geschmack, den man nicht mehr missen möchte, wenn man ihn erst einmal kennt.